Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

13.07.2013 - Pinkafeld

Sportanlage

500 Zuschauer

ÖFB-Cup 1. Runde

 

SC Pinkafeld - TSV Neumarkt 4:2 n.V.

 

Am 13.7. war ÖFB Cup angesagt, ein Doppler im Burgenland lag zeitlich perfekt und musste natürlich unbedingt genutzt werden. Das erste Spiel war beim Landesligisten SC Pinkafeld. Der Aufsteiger spielte in früheren Zeiten ebenfalls mit beim Pokal, deshalb war es nichts neues für sie. Gegner war der im Mittelfeld positionierte TSV Neumarkt aus der Regionalliga Mitte.

Die Burgenländer hatten eine nette Sportanlage, die für maximal Regionalliga reichen würde, nicht mehr und nicht weniger.

 

Zum Spiel: Was gibt es bei dieser Partie zu sagen? Bis zur 75. Minute stand es 0:0, was dann geschah, ließ jeden einzelnen Zuschauer das Blut in den Adern gefrieren.

Pinkafeld ging mit 1:0 in Front, doch in der allerletzten Minute glich der TSV Neumarkt aus. Was folgte, war klar. Eine Verlängerung musste her, notfalls Elfmeterschießen.

In der 97. Minute drehten die Gäste das Spiel zum 2:1, so stand es dann auch zur ersten Halbzeit nach Verlängerung. Fünfzehn Minuten hatte der Landesligist noch Zeit um etwas für das Pokalspiel zu tun - und das taten sie eindrucksoll! Nach 120 Sekunden schossen sie zum mittlerweile verdienten Ausgleich, und sechs Minuten vor dem Ende gingen sie mit einem unglaublichen Schusss aus knapp 30 Metern wieder in Führung.

Die Anlage stand Kopf, sogar die anwesenden Frauen kannten kein halten mehr. Als Sahnehäubchen staubten sie zum 4:2 Endstand ab und waren 1. Runde weiter.

 

Fazit: Ein Pokalfight, dass den Charakter hat zum Spiel des Jahres. Jeder einzelne am Platz und auch auf den Zuschauerrängen gaben mehr als 100%, was dieses kleine Wunder umso mehr unterstützte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka