Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

03.08.2014 - Tschurndorf/Burgenland

Sportplatz

150 Zuschauer

1. Klasse Mitte

 

ASK Tschurndorf- ASK Weppersdorf 2:4

 

Um 15:00 machte ich mich bei stark bewölkten Wetter auf dem Weg nach Ebreichsdorf, dort fuhr ich mit Martin weiter in das schöne Burgenland - im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Traumwetter wie es nur im Buche steht, das war eine der ersten richtigen Entscheidungen des Tages!

 

In Tschurndorf angekommen begann der Kampf um die Parkplätze, mein Auto stand wie viele andere in einer Wiese direkt angrenzend neben einem Wald. Eine Kassa gab es zwar, aber die fesche Eintrittskarte wurde erst geholt als wir mit den Spielern das Spielfeld betraten beim Einmarsch - ebenfalls das erste Mal in der Ground-Historie!

 

Danach wurde erstmal die Kantine begutachtet und siehe da, es gab zahlreiche interessante Fanartikel zu kaufen - besonders der Wimpel und das T-Shirt stachen in das geschulte Auge. Eine Tribüne gab es zwar nicht, dafür eine ähnliche Konstellation wie Gars/Kamp oder beim SC Enzersfeld - eine erhöhte Lage auf der Längsseite mit vielen Bänken die bei diesem Derby komplett voll waren.

 

Die ganze Umrundung schafften wir erst zur Halbzeit, der dritte Kollege im Bunde Andreas wurde ebenfalls völlig überraschend gesichtet - ab dann waren wir uns sicher, dass dieser Ground die richtige Entscheidung war! Die beiden Mannschaften waren letzte Saison gleichstark, allerdings gewann immer die jeweilige Heimmannschaft sehr deutlich. Diesmal war es anders..

 

Zum Spiel: ASK Tschurndorf sah ich schon auswärts im Jahr 2013 beim Auswärtssieg bei Konkurrent ASKÖ Stoob, dementsprechend bekannt war mir die Liga.  Die Heimischen gingen auch per Elfmeter schnell in Führung, das war auch das einzige Highlight der ersten Halbzeit.

In den zweiten 45 Minuten wurden wir entschädigt,  binnen drei Minuten schafften es die Gäste die Partie zu drehen, Tschurndorf verlor dabei einen Spieler wegen einem direkten Platzverweis - endlich war wieder Feuer im Spiel! In der Schlussphase stellte der ASK Wepperdorf einen Zwei-Tore-Vorsprung her, trotzdem wurde es nochmal eng. Der 4:2 Sieg war hart erkämpft, endlich rollt der Ball wieder!

 

Kurios: Beim Weg durch die Menschenmenge waren einige Zuschauer über unser auffälliges Auftreten verwundert, einer meinte zu uns "Nur die Bildzeitung derf fotografieren". Sind wir eh... ;-)

Das Zitat des Tages stammt vom Martin persönlich, beim Stand von 2:3 meinte er völlig trocken "Alle Messen sind noch nicht gesungen" - es stimmte auf jeden Fall!

 

Vor der Heimreise blieb man noch in Ebreichsdorf bei der billigen OMV Tankstelle stehen, da ein Stau auf der Autobahn vorausgesagt wurde. Ein Kaffee und eine Mehlspeise später ging es in Richtung Heimat Niederösterreich..

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka