Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

09.08.2014 - Gols/Burgenland

Volksfeststadion

500 Zuschauer

ll. Liga Nord

 

SV Gols - SC Apetlon 2:1

 

Keine 24 Stunden nach Tschechien ging es wieder in das bekannte Burgenland, schon länger geplant war diesmal ein Doppler. Um 15:30 fuhr ich völlig entspannt und diesmal ohne viel Verkehr durch Wien in Richtung Neusiedler See, nach exakt hundert Kilometern hatte ich den Sportplatz erreicht.

 

Dort traf mich sofort der Schlag! Es war ein riesiges Volksfest im Gange (so auch der Stadionname) an diesem Wochenende, dementsprechend war vor dem Ground alles voller Menschenmassen. Diesmal bekam ich zwangsweise zwei Eintrittskarten, nämlich erst acht Euro für den Vergnügungspark und schließlich der normale Preis für das Meisterschaftsspiel, andere Eingänge gab es ausschließlich nicht. Ein kurioser Auftakt, trotzdem stand ich beim Anpfiff auf der Sekunde genau auf dem Platz!

 

Die Infrastruktur des Vereins ist für diese Spielklasse völllig angemessen, die große Haupttribüne auf der Längsseite bestimmt das ganze Arial - dementsprechend voll war es auch dank dem Volksfest. Die Umrundung hatte ich nach etwa eine Stunde beendet, kritische Blicke von den anderen Zuschauern gab es ebenfalls wieder mal. Der einzige negative Punkt sind die katastrophalen Flutlichter, solche dieser Art sind mir bis heute noch nicht untergekommen..

 

Zum Spiel: Die letzte Begegnung der beiden Mannschaften endete siegreich für die Gäste, diese waren auch auf dem Papier stärker einzuschätzen gegen den SV Gols, die letzte Saison im unteren Mittelfeld zu finden waren.

Die Partie war spielerisch völlig durchschnittlich und chancenarm, der Führungstreffer der Apetloner sowie der Ausgleich passierten durch berechtigte Elfmeter.

Gegen Spielende drehten die Heimischen das Spiel, drei Minuten später war man auch in Überzahl dank der Ampelkarte gegen die Gäste - somit war der Saisonauftakt mit drei Punkten erfolgreich und ich machte mich zufrieden wieder auf dem Weg zum nächsten Ground...!

 

Kurios: Auf dem Weg zum Spiel sah ich gleich fünf defekte Autos am Pannenstreifen binnen hundert Kilometer, ein hoher Schnitt würde ich mal behaupten! ;-)

Zwei männliche und zwei weibliche Zwillinge im Alter von ca 7-8 Jahren wurden ebenfalls "entdeckt" bei der Tribüne, ein sehr seltenes Schauspiel!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka