Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

02.08.2014 - Eugendorf/Salzburg

Sportzentrum

500 Zuschauer

Regionalliga West

 

USC Eugendorf- SV Seekirchen 3:2

 

Das zweite Mal der Besuch dieses Jahr in Salzburg, neben Austria Salzburg und Kitzbühel das dritte Team in der Regionalliga West! Wieder unterwegs mit Martin fuhren wir ohne Stress und Zeitdruck um 14:00 von Pöchlarn los in Richtung Eugendorf, Ziel war das Wallersee-Derby in der zweiten Runde der Meisterschaft.

 

Überpünktlich kamen wir bei wenig Verkehr beim Sportzentrum an und siehe da: Parkplatzmäßig sowie die Infrastruktur gehen völlig in Ordnung, neben der sehr schönen Eintrittskarte nahm ich am Ende des Tages auch eine "USC Eugendorf Serviette" mit nach Hause. Vor dem Match wurde in der schönen Kantine noch eine Schnitzelsemmel verspeist, diesmal war sehr wenig Auswahl im Gegensatz zum Ground von gestern.

 

Um 16.00 ging die Partie los, rechzeitig waren wir bereit für die wichtigen Fotos des Einlaufes der beiden Mannschaften. USC Eugendorf konnte letzte Saison den Abstieg knapp entrinnen, Seekirchen lag nur ein paar Plätze voraus. Die letzten zwei Derbys endeten mit einem 2:2 Remis und einem hohen Sieg der heutigen Gäste, doch das war Vergangenheit!

 

Die hohe Tribüne war komplett gefüllt, 90% der Zuschauer fanden sich hier wieder. Das Spielfeld umrundeten wir erst in der zweiten Halbzeit komplett, was für uns die richtige Entscheidung war, später dazu mehr!

 

Zum Spiel: Es begann dramatisch, in der Anfangsphase verwandelten die Seekirchner einen Elfmeter, exakt elf Minuten später lagen sie aber nicht mehr in Führung sonderm im Rückstand. Auch die Heimischen bekamen einen Elfer zugesprochen, der in Minute 39 eiskalt verwertet wurde zum 3:1. Der Anschlusstreffer der Gäste sorgte vor allem in der zweiten Halbzeit für Spannung, nach der Druckhase am Schluss hatten es die Eugendorfer mit viel Glück überstanden - Derbysieg und die ersten Punkte in der jungen Saison!

 

Das Wetter war an diesem Tag besonders launisch, am Anfang hatte es noch 30 Grad bei strahlenden Sonnenschein und wolkenlosen Himmel. Ab Mitte der zweiten Halbzeit drehte sich alles um die eigene Achse, starker Wind und unglaubliche Regenwolken ließ so manchen Zuschauer erschaudern.

Mit dem Abpfiff öffnete der Himmel seine Schleusen mit unzähligen Litern an Regenwasser, beim geplanten Ground beim TSV Neumarkt ließ man es schlussendlich bleiben und fuhren früher als geplant heimwärts. Diese Partie endete übrigends mit einem torlosen Remis..

 

Kurios: Beim Speisen in der Kantine diskutierten zwei junge Nachwuchskicker, ob es bei der heutigen Partie ein Elfmeterschießen geben würde..eine untragbare Diskussion über die man nur schmunzeln kann!

Der Bürgermeister "Reini" wurde ebenfalls in der Halbzeit vorgestellt, eine sehr interessante Unterhaltung besonderer Art.

Das Kommentar des Tages nahm man von einem Zuschauer der kurz vor dem Regen meinte "In da Kirchen scheint die Sonne". Was er damit gemeint hat, wird nur er selbst wissen.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka