Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

14.02.2014 - Kronberg

Trainingsplatz

13 Zuschauer

Testspiel

 

USC Kronberg - USC Drasenhofen 11:0

 

Abfahrt war eine dreiviertel Stunde vor dem Match, nach 25 Minuten Fahrzeit waren wir die allerersten vor Ort. Wie befürchtet war der USC Kronberg in der "Waldstraße" - und teilweise kam man sich bei der Hinfahrt so vor wie mitten im Wald!

Den allerletzten Parkplatz konnte man ebenfalls ergattern, was aber keine Anzeichen auf Besuch waren.

 

Zehn Minuten vor Beginn des Testspiels waren wir immer noch die einzigen zwei Zuschauer, das änderte sich auch die nächsten Minuten nicht. Gespielt wurde außerdem am Trainingsplatz. Erster Höhepunkt war, dass die Spieler des USC Kronberg nicht aus den Kabinen rauskamen, sogar die Gäste beschwerten sich schon.

Sieben Minuten nach dem eigentlichen Anpfiff konnte es endlich gestartet werden, ob das Manipulation des Gegners war? ;-)

 

Zum Spiel: Die Heimelf kannte man bereits vom Auswärtsspiel in Paasdorf/Atzelsdorf, also hatte ich dementsprechend einen guten Eindruck vom letzten Stand. So präsentierten sie sich auch an diesen Tag - Drasenhofen spielte einen katastrophalen Fußball, der stark an Maissau erinnerte. Ob sie der Nachfolger sein wollten in Zukunft?

Höhepunkte Nummer 2 war in der 30. Minute: Nach einem Wortgefecht zwischen dem Tormann der Gäste und dem ausländischen Schiri, verlor er die Nerven und verwies den Goalie des Spielfeldes. Sogar die Heimischen wollten den Schiedsrichter noch umstimmen, doch er blieb stur.

Anschließend wurde er noch von den paar anwesenden Zuschauern wüst beschimpft, die dann von den Spielern aufgefordert wurden, sich zurückzuhalten. Eine geniale Aktion!

Kronberg war mindestens zwei Klassen stärker als ihr heutiger Testspielgegner, die noch arge Baustellen in ihrer Defensive hatten...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka