Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

09.07.2014 - Hausmening

Peter Lisec Stadion

70 Zuschauer

Testspiel

 

Mlada Boleslav - Concordia Chiajna 1:2

 

Auch unter der Woche war Fußball angesagt, diesmal ein internationales Testspiel beim Peter Lisec Stadion des Vereins ASK Hausmening - Vizemeister der 2. Klasse Ybbstal. Eingefädelt wurde dieser Ground von Philipp, den ich mit einem weiteren Groundhopper Namens Alex begrüßen und abholen durfte in Wien.

 

Nach einer Stunde Fahrt stiegen wir in Ybbs um zum Vierten im Bunde, Martin übernahm das Lenkrad und schaffte es ohne Navi problemlos zur Anlage - Respekt! Schon am großen Parkplatz, der angeblich für 400 Autos reicht, machte man kuriose Fotos dank der großen Aufschrift des Stadions auf der Leiter(!!) bzw. der Bus vom rumänischen Erstligisten wurde ebenfalls kurzfristig missbraucht.

 

Das Peter Lisec Stadion hat ein Fassungsvermögen von ca 2.000 Zuschauer, heute fanden sich bei starken Wind und wechselhaften Wetter immerhin 70 Besucher - darunter auch weitere zwei Groundhopper, die man im Laufe des Spiels kennenlernen durfte. Die Tribüne sticht besonders heraus, das Spielfeld konnte man perfekt Umrunden - so waren es fast perfekte Bedingungen!

 

Zum Spiel: Spielerisch war es kein Klassiker, wir ließen uns bei der Runde um das Spielfeld massenhaft Zeit und fanden uns genau bei der Halbzeit vor der Kantine wieder beim Stand von 1:1 - durch zwei Freistoßtore. Zwei Kaffees später stellten wir uns gegenüber der Tribüne, um die letzten Sonnenstrahlen aufzutanken - ein weiteres kleines Highlight des Besuchs. Das entscheidende 2:1 fiel durch einen schweren Patzer des Torwarts, der beim Treffer nicht im Tor stand sondern irgendo beim 16er - spielentscheidend, ein Unentschieden wäre fast gerecht gewesen.

 

Kurios: Bei der Kassa bekamen wir eine Eintrittskarte um den Preis von sechs Euro - einem Pensionisten vor uns war das wohl zuviel, daraufhin sagte er völlig empört "Sicha ned, da geh i lieba ins Wirtshaus"..der Kassier konnte den älteren Herren wohl noch überreden zu bleiben, aber wie wissen wir bis heute nicht. ;-)

Die Kommunikation der Spieler konnten wir sogar verstehen, da sie miteinander Englisch sprachen. Nach einem härteren Zweikampf regte sich ein Spieler der Gäste auf mit den Worten "What, What,",...der Goalie konnte ihn schließlich beruhigen mit den Worten "Easy, Easy" im genauen Wortlaut! ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka