Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

18.07.2014 - Zwettl/Niederösterreich

Zwettltal-Stadion

120 Zuschauer

Testspiel

 

SC Zwettl - ASV Schrems 4:2

 

Die seltene Gelegenheit musste genutzt werden, um auch mal ins Waldviertel zu fahren - Ziel war der alte Sportplatz vom Landesligisten SC Zwettl, der wegen zahlreicher Hochwasser in der Vergangenheit endgültig übersiedelt war in ein neues Stadion - das Zwettltal-Stadion wird nebenbei gebraucht für Jugend oder gelegentlich für Testspiele wie an diesem Tag.

 

Klassischer Anpfiff war um 19:30 bei einer guten Stunde Fahrzeit, Groundhopperkollege Andi holte mich und Brucki vom Bahnhof Stockerau ab um 16:00, dann ging die reibungslose Fahrt los - trotz Naviproblemen. Bei zwei Stunden Zeit spazierten wir wieder mal durch die große Stadt Zwettl, die auch mittelalterliche Sehenswürdigkeiten parat hatte.

 

Nach diesen Kulturpunkten ging es endlich zum Stadion, dass trotz diesen Status als "Ersatzsportplatz" sehr gut in Schuss war! Parken konnt man entweder beim naheliegenden Freibad oder direkt neben dem Platz auf der Längsseite gegenüber der großen Tribüne! Man war insgesamt sehr positiv überrascht, neben dem schönen Ground waren auch viele Zuschauer live vor Ort gegen den Gegner ASV Schrems, die keine weite Anreise antreten mussten.

 

Zum Spiel: Die Heimischen erwischten einen Blitzstart, danach gab es immer wieder spielerische Highlights und schöne Kombinationen am Spielfeld von beiden Mannschaften. Der Ausgleich fiel per Freistoß knapp vor der Halbzeit, in der eine hervorragende Schnitzelsemmel gekauft wurde - auch die Kantine verdiente viel Lob, man fühlte sich teilweise wie in der Meisterschaft!

In den zweiten 45 Minuten  wieder eine schnelle Führung der Zwettler, keine fünf Minuten später fiel zum zweiten Mal der schnelle Ausgleich zu Gunsten der Gäste. Gegen Ende setzte sich die spielerisch bessere und motivierte Elf ohne Probleme durch, diese Truppe ist auf jeden Fall gut eingespielt und beeindruckte auch mich selbst!

 

Kurios: Diesmal schaffte es der Stadionsprecher, der mit seinen Kommentaren punkten konnte. Beim Spielerwechsel der Gäste fehlte ihm laut eigener Aussage "Der Überblick" wer da überhaupt eingewechselt wurde. Höhepunkt war die Durchsage zur 3:2 Führung, er dachte nämlich es steht 3:1 woraufhin die Zuschauer teilweise in Gelächter ausbrachen.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka