Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.07.2014 - Bad Abbach/Deutschland

Sportplatz

400 Zuschauer

Landesliga-Mitte

 

TSV Bad Abbach - SC Regensburg 1:0

 

Nachdem ersten Spiel ging es weiter zu dem Verein TSV Bad Abbach - bis zu diesen Tage noch nie gehört geschweige gelesen, aber als Groundhopper ist man wie immer für alles offen, so auch an dem Sommertag.

Wir kamen mit zehn Minuten Verspätung an, aber beim großen Parkplatz hörten wir beim Aussteigen den Anpfiff - perfektes Timing von uns.

 

Die Kassa umgingen wir unfreiwillig von einem zweiten Eingang, dafür wurden wir mit bösen Blicken vom VIP Balkon bestraft. Da wir aber sowieso die Eintrittskarte haben wollten, gingen wir eben trotzdem hin - sehr zur Überraschung des Kassiers, der sich bestimmt insgeheim fragte von wo wir herkamen - vom normalen Eingang sicher nicht..

 

Auch hier war eine Tribüne nicht vorhanden, dafür zwischen Eckfahne und Tor ein schattiges Platzerl mit einer erhöhten Lage - ungewöhnlich, aber sehr nett und vorallem hilfreich. Auf einer Längsseite war auch das Vereinshaus, allerdings wurde nur ein Glas Wasser geholt - vorerst.

 

TSV Bad Abbach kennt die Landesliga Mitte schon mehrere Jahre, die Regensburger hingegen sind erst Aufsteiger und müssen dementsprechend Lehrgeld bezahlen - nach zwei Spielen kein Punkt auf dem Konto. Vor einer netten Kulisse von angeführten 400 Zuschauern ging es auch schon los..

 

Zum Spiel: Spielerisch ging bei beiden Mannschaften sehr wenig, ihnen machte der heiße Tag wohl mehr zu schaffen als beim vorherigen Match. Dieses 1:0 ist das Minimalergebnis, insgeheim hätten wir mit einem torlosen Remis gerechnet - zum Glück sind die Heimischen treffsicher! Somit springen die Bad Abbacher in das sichere Mittelfeld, während der SC Regensburg mitten im Abstiegskampf stecken bleibt.

 

Kurios: Nachdem Spiel kamen wir mit zwei sehr freundlichen und netten Kantinendamen ins Gespräch, die natürlich in der Bildergalerie zu sehen sind.

Als Abschluss dieses Dialogs durften wir den selbstgemachten Kuchen mitnehmen, der hervorragend schmeckte und somit in guter Erinnerung bleiben wird. Ein Wiedersehen ist definitiv nicht ausgeschlossen. ;-)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka