Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

01.06.2014 - St. Georgen/Stfd.

Sportplatz

100 Zuschauer

2. Klasse Traisental

 

ATSV St. Georgen/Stfd. - ATSV Schönfeld/Tausendblum 4:3

 

Vor dieser Partie wurde um 11:00 noch ein Vormittagskick angeschaut, nämlich der Schlager SV Würmla - SV Leobendorf, dass mit 4:3 endete. Da ich aber den Ground schon seit 2013 habe, wurden keine Fotos gemacht - nur die Eintrittskarte wurde selbstverständlich aufgehoben.

 

Von Würmla brauchten wir eine knappe halbe Stunde nach St. Georgen, dass sehr stark an St. Pölten grenzt. Der Weg zum Sportplatz ist spektakulär, der Ground liegt sehr versteckt neben einen Bahnübergang, noch dazu war es für alle Autofahrer extrem eng. Einen Parkplatz bekamen wir trotzdem gerade noch trotz unserer frühen Ankunft.

 

Den Eintritt mussten wir aufgrund des Sportfestes leider nicht zahlen, somit gibt es auch keine fesche Eintrittskarte zum Mitnehmen. Die verbliebene Zeit vor dem Match wurde noch genutzt um einen leckeren Kaffee mit einer Nutellaschnitte zu verspeisen - an der Stelle schöne Grüße an Groundhopperkollege Martin! ;-)

 

Die Anlage selbst ist nichts besonderes, neben einer verwachsenen Tribüne ohne Dach war daneben das Zelt für die anderen Besucher aufgestellt, es gab auch genug Schirme um sich vor den leichten Regen zu schützen, der uns niemals so richtig loslassen wollte. Wir positionierten uns als eine der wenigen auf die andere Längsseite zu den Ersatzbänken, wir standen etwas oberhalb hinter den Werbebanden im offenen Rasen, der leider nicht gemäht war. Dafür hatten wir die beste Sicht dank der erhöhten Lage. (siehe Foto)

 

Zum Spiel: Der Tabellenführer und Meister tat sich trotz einem Halbzeitstand von 2:0 schwer gegen die unangenehmen Schönfelder, die sich im Mittelfeld der Tabelle wiederfanden. Technisch war es ebenfalls kein Augenschmaus zum Anschauen, doch die Spannung glich es einigermaßen wieder aus. Die Heimischen konnten den 2-Tore-Vorsprung bis zum 4:3 Anschlusstreffer halten, allerdings kam der dritte Treffer der Gäste erst in der 91. Minute - zu spät, um noch die Sensation zu schaffen..

 

Kurios: Beim 3:1 der Heimischen meinte der Stadionsprecher nur ganz trocken "Die Ordnung ist wieder hergestellt".

Noch dazu gab es ein Schautraining(!!) der U8 knapp vor der Partie, um wohl einige Scouts auf die jungen Talente aufmerksam zu machen.. anders kann man es sich nicht vorstellen. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka