Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

09.06.2014 - Großfeld/Wien

Sportplatz

130 Zuschauer

Oberliga B

 

SC Großfeld - SC Columbia Floridsdorf 0:3

 

Der Tag begann sehr hektisch, Tagwache war um 9:30, danach ging es im Anschluss sofort nach Stockerau zum Bahnhof um Martin mitzunehmen, der extra den langen Weg auf sich genommen hat um den Wiener Ground zu fixieren.

Leider verspätete er sich um fast zehn Minuten, bei der Fahrt zum Sportplatz verfuhr ich mich ebenfalls was uns insgesamt sieben Minuten kostete!

 

Gemacht hat es uns aber nichts da wir auf der Hauptstraße parken konnten. Wie durch Zufall fing auch dann erst die Partie an, nämlich sieben Minuten zu spät - Glück gehabt! Beim Betreten der Kassa bekamen wir um fünf Euro eine nette Eintrittskarte, aber diesmal ohne Spielvorschau. was in Wien ja üblich ist. Der Großteil der Zuschauer stand sicher unter dem Schatten auf der Längsseite, wir umrundeten noch das Spielfeld in der ersten Halbzeit um ebenfalls der Hitze zu entkommen - teilweise mit Erfolg.

 

In der Tabelle war der SC Großfeld schon abgestiegen, mit 15 Punkten hat man einfach keine Chance auf den Klassenerhalt. Die Floridsdorfer steckten dagegen im Mittelfeld mit Möglichkeiten auf einen einstelligen Tabellenplatz, das Hinspiel entschied der Ex-Regionalligist knapp mit 1:0 für sich...

 

Zum Spiel: Wie wir begann die Partie anfangs sehr hektisch, aber trotzdem sehr amüsant zum Zuschauen. Die Gäste vergaben schnell eine Topchance, der Ball traf leider nur die Latte. Je länger das Spiel dauerte, umso müde und langsamer wurden die heldenhaften Kicker heute Vormittag - mehr Ballbesitz hatten aber die  favorisierten Floridsdorfer die nach einer halben Stunde einnetzen konnten.

Spieler des Tages war wohl neben dem kuriosen Schiedsrichter(siehe Bild) Stefa Fürst, der zwei Treffer selbst machte beim lockeren und ungefährdeten 3:0 Sieg seiner Elf..

 

Kurios: Neben der interessanten Frisur des Schiris hörten wir vorallem Zitate von den Spielern, Sprüche wie "Glaubst i spü auf Zeit, wir san 1:0 hinten" stechen besonders heraus. Auch der Goalie war unzufrieden und kritisierte seinen Mitspieler mit folgenden Worten: "Siehst es was aussa kummt bei den Scheiß".. ;-)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka