Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.05.2014 - Potsdam/Babelsberg

Karl-Liebknecht-Stadion

1825 Zuschauer

Frauen Bundesliga

 

1. FFC Turbine Potsdam - CV Cloppenburg 2:2

 

Nachdem irren Spiel im Unterhaus ging es direkt weiter zur letzten Partie des Ausfluges in Berlin - in das weit außerhalb liegende Potsdam/Babelsberg, die Frauen sind bekanntlich im Stadion des  SV Babelsberg angesiedelt!

 

Nach einer ruhigen Hinfahrt war das Karten kaufen nicht schwer, dann ging es direkt auf eine Tribüne der Längsseite, wo ebenfalls wie beim ersten Spiel fast alles voll war - deshalb ist die offizielle Zuschauerzahl sehr fragwürdig. Unser ursprünglicher Sitzplatz war mitten im "Fansektor" der Heimischen, also sehr ungünstig. Wir setzten uns anschließend mehr auf die rechte Seite, ohne dabei Platzangst zu bekommen!

 

Zum Spiel: Turbine Potsdam war mitten im Dreikampf um die Meisterschaft, den Abstiegsaspirant BV Cloppenburg hatte darum niemand auf der Rechnung! Diese gingen nach bereits sechs Minuten völlig überraschend in Front, es folgte folgerichtig ein Sturmlauf der Potsdamerinnen der mit dem schnellen Ausgleich belohnt wurde. Was passierte nun? Ein paar Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung, so war auch der Halbzeitstand in der ein brütend heißer Kaffee gekauft wurde.

Beim Kaffee waren die Gedanken übrigends bei den Groundhoppern Martin und Philipp, die beide an diesen 25. Mai ihren Geburtstag feierten. ;-)

Der Ausgleich in der zweiten Hälfte sorgte nochmal für eine riesige Spannung, doch im Endeffekt blieb es bei dem spannenden 2:2 Remi - zwei Punkte verschenkt, die am Ende wichtig hätten sein können um die Meisterschaft..

 

Kurios: Beim Heimflug schob der Herr vor mir seinen Sitz komplett zurück, genauso das ich kaum mehr Platz hatte und sein Kopf teilweise in der Lehne fest verankert war um sich ja auszubreiten - wahrscheinlich der einzige im Flugzeug, der diesen in Missfallen geratene Sitz unbedingt so ausweiten musste..

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka