Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

 

18.05.2014 - Kopenhagen/Dänemark

Stadion Parken

17251 Zuschauer

Superligaen

 

FC Kopenhagen - Odense BK 3:2

 

Nach zwanzig Minuten Fußmarsch im Regen von Lyngby Stadion zum Bus hatten wir 15 Minuten Fahrt vor uns, dann waren wir schon in der Nähe von "Parken". Die restliche Zeit wurde beim Kartenverkauf und im völlig überfüllten Fanshop genutzt, das T-Shirt was ich mir kaufen wollte war dann doch um einiges teuerer als angenommen - wieder umsonst angestellt und das nicht kurz.

 

Unser Sitzplatz war auf der ganz linken Seite am Rand, aber da das Stadion nicht ausverkauft war setzten wir uns natürlich mehr in die Mitte um eine perfekte Sicht von oben zu haben. Zu allem Überfluss war der Kaffee in der Halbzeit auch noch ausverkauft, den ich bei dem Wetter gut gebrauchen hätte können. Die Eintrittskarte war wie in Lyngby, nämlich ein großer Zettel anstatt ein feines, kleines Ticket das perfekt in die Geldbörse gepasst hätte.

 

Zum Spiel: Kopenhagen hatte die Chance mit einem Sieg gegen den Mittelständler Odense BK in die Champions-League zu kommen in dieser letzten Runde der Meisterschaft. Allerdings wurde der Anfang verschlafen, die Gäste machten nicht unverdient das Führungstor. Nach einer langen Druckphase und der Überlegenheit drehten die Heimischen das Spiel. Der Ausgleich zwischendurch war ein Dämpfer, aber in der 86. Minute wurde alles klar gemacht mit dem 3:2- Vizemeister 2013/2014!

 

Extrateil: Nach einem schnellen Einkauf im Fanshop gegen Ende der Partie machten wir uns auf dem Weg zum Flughafen..nur um dort zu erfahren, dass wir trotz Buchung keinen Platz mehr bekommen im Flieger - wegen Überbuchung! Was nun? Man schickte uns auf die andere Seite des Flughafens zu einem Schalter, die gaben uns ein neues Flugticket - allerdings für Montag um 9:10.

Angeboten wurde uns ein Hotel direkt neben dem Flughafen, nämlich zu unserer Überraschung in das Hotel Hilton, ein 5-Sterne Luxushotel mit kosenlosen Übernachten, Frühstück und Abendessen. Somit trotzdem ein versöhnlicher Ausgang der Reise, die dadurch unvergessen bleibt. Wann kann man schon so ein Hotel mit gehobenen Niveau genießen?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka