Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

05.11.2014 - Lanzendorf/Niederösterreich

Sportzentrum

60 Zuschauer

2. Klasse Ost-MItte

 

SC Lanzendorf - ASV Unterwaltersdorf 0:4

 

Ab und zu werden auch unter der Woche Spiele ausgetragen, diesmal nahm ich die Möglichkeit wahr und machte mich eine Stunde vor Anpfiff auf dem Weg nach Lanzendorf. Nach einem kurzen Stau kam ich trotzdem pünktlich beim Sportzentrum an, der Ort liegt außerdem sehr nahe an Wien-Schwechat dran!

 

Das Sportzentrum, in dem auch Tennis gespielt wird - liegt mitten im Ort in einer Nebenstraße, allerdings mit einem Unterschied zu vielen anderen Vereinen: Es gab für Autos jede Menge Platz! Somit hatte man auch keinen Stress mehr bei der Parkplatzsuche, sollte man aus verschiedenen Gründen zu spät dran sein.

 

Eine Eintrittskarte gab es leider nicht, dafür war ich von der Infrastruktur positiv überrascht. Das Hauptaugenmerk ist auf jeden Fall die schöne Tribüne auf der Längsseite, das Spielfeld ist auch auf jeder Seite umrundbar. Das die Temperaturen im angenehmen Bereich waren, rundete diesen kurzen Ausflug perfekt ab! Diese Anlage gehört zu den besseren der 2. Klasse, nach meiner Einschätzung könnte man damit auch gut und gerne in der Gebietsliga auflaufen!

 

Es war ein reines Mittelfeld-Duell, allerdings war der Punkteunterschied relativ groß - die beiden Mannschaften trennten mehr als fünf Punkte bereits! Favorit waren deswegen die Gäste, unter anderem wegen dem letzten zweistelligen Sieg und dem sehr guten Torverhältnis bislang.

 

Zum Spiel: Die erste halbe Stunde war von Hektik geprägt, Chancen gab es allerdings auf beiden Seiten in den Anfangsminuten. Erst im Laufe der Partie übernahmen die Gäste langsam das Kommando, die 3:0 Führung zur Pause war sicher nicht unverdient!

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel, den Heimischen war das Glück einfach nicht gegönnt da ein Elfmeter ebenfalls vergeben wurde.

Der 4:0 Sieg für ASV Unterwaltersdorf geht in dieser Höhe absolut in Ordnung, für den SC Lanzendorf heißt es abhacken und weitermachen bevor es in die wohlverdiente WInterpause geht..

 

Kurios: Einer der Zuschauer war mit dem Halbzeitstand wenig zufrieden, dass veranlasste ihn folgenden Satz quer über das Spielfeld zu schreien: "Trainer, wüßt net austauschn do drübn"? Gebracht hat es schlussendlich nichts.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka