Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

24.10.2014 - Trumau/Niederösterreich

Sportzentrum

137 Zuschauer

Gebietsliga Süd/Südost

 

ASK Trumau - ASV Vösendorf 2:3

 

Dieses Abendspiel war schon eine Woche vorher fixiert, aus diesem Grund weil der Tabellenführer ASV Vösendorf zu Gast war. Der Meisterschaftsanwärter ist für mich kein Unbekannter mehr, den Heimground hab ich schon 2013 absolviert und kurze Zeit später ein Auswärtsspiel von ihnen gesehen - Zufall?

 

Nach einer üblichen Anreise durch Wien war ich relaiv schnell beim Sportzentrum angekommen, Trumau liegt Nahe der Autobahnabfahrt Traiskirchen. DIe Stadt Baden ist auch nur einen Katzensprung entfernt, somit liegt dieser Ort relativ schön dazwischen.

 

Die Parkplätze waren zehn Minuten vor Anpfiff natürlich voll, darum musste eine Nebengasse herhalten - ähnlich wie beim SC Leopoldsdorf/Wien.

Bei der Kassa war die erste negative Überraschung, es war keine Eintrittskarte vorhanden. Schade!

 

Dafür ist die Anlage sehr schön und modern, im "Erdgeschoß" war die Kantine mit vielen Stehplätzen, im Aufgang nach oben hatte man eine perfekte Sicht auf das Spielfeld. Vom eisigen Wind war man hier ebenfalls erstaunlich gut geschützt, in der zweiten Halbzeit erwischte es mich im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt bei der Umrundung..

 

Zum Spiel: Der Tabellenführer verlor in der letzten Runde mit 3:0, der Mittelständler Trumau tankte mit einem Auswärtsieg Selbstvertrauen. Wie erwartet starteten die Gäste eine Druckphase mit viel Ballbesitz gegen nervös spielende Trumauer, daraus konnte aber kein Treffer erzielt werden.

Die Heimischen gelang dafür mit der allerersten Chance nach 23 Minuten das Führungstor - das bedeutete auch den Halbzeitstand!

Nach der Pause gelang der mittlerweile verdiente Ausgleich, nur um einige Minuten später wieder ein Gegentor hinnehmen zu müssen - ein Traumtor aus fünfzig Metern! Vösendorf ließ sich davon nicht beeindrucken, in der Schlussphase drehten sie die spannende Schlussphase durch zwei Standards(direkter Freistoß und Elfmeter).

 

Die Heimischen hielten insgesamt sehr gut mit, ein Punkt wäre mit Sicherheit verdient gewesen! Der ASV Vösendorf wird dies wohl als schmutzigen Sieg einstufen, ein Selbstläufer ist diese Liga aber nicht wie man heute sehen konnte!

 

Kurios: Die Zuschauer neben mir sprachen offensichtlich gerne über die Vereine ihrer Region, von der Rede war u.a. vom ASK Bad Vöslau oder vom AC Baden Casino. Natürlich wussten die Herrschaften alles besser.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka