Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

06.06.2015 - Libiaz/Polen

Stadion Miejski

200 Zuschauer

IV. Liga grupa malopolska (zachod)

 

KS Gornik Libiaz - LKS Garbarz Zembrzyce 3:0

 

Nach einer sehr erholsamen Nacht in unserem Quartier ging es um 9:45 weiter, der fünftklassige KS Gornik Libiaz lud deshalb zum Vormittagsspiel ein! Angenehme fünfzig Minuten ist das Stadion Miejski vom unserem Hotel entfernt, überpünktlich kamen wir trotz einer Mautstelle bei der vermeintlichen Sportanlage an.

 

Wie ich es schon vom meinem letzten Besuch im Unterhaus Polens kenne, gab es zur Begrüßung eine hervorragende Eintrittskarte und eine schöne Optik in Form der Steher beim Eingang (siehe Foto). Bevor man jedoch den Ground betritt, muss man noch einen Gehweg überqueren, der Ähnlichkeiten mit einem Park aufweist!

 

Das Rundherum selbst konnte in der erdrückenden Sommerhitze mehr als überzeugen, die große überdachte Tribüne wurde trotz dieser Uhrzeit und dem unbedeutenden Tabellenstand gut genutzt von den Zuschauern. Genau gegenüber war das verwucherte, aber intakte Gestell vorhanden in der sich der ein oder andere Fan der Hitze preisgab.

 

In der Meisterschaft geht es in den letzten verbleibenden Runen um fast nichts mehr, beide Teams finden sich im Mittelfeld der Tabelle wieder. Die Gäste aus Zembrzyce müssen allerdings noch das Abstiegsgespent verdrängen, ganz durch ist man leider noch nicht da sie nur zwei Punkte auf den Drittletzten haben!

 

Zum Spiel: Schon nach Anpfiff der Parte ging es munter her, trotz des hohen Tempos gab es ab und an Chancen auf beiden Seiten - wirkliche Torerfolge konnten aber nur die Heimischen feiern, die nach der ersten Druckphase relativ schnell in Führung gingen.

Die Gäste konnten zwar im Spiel mithalten und ebenfalls aktiv werden in der Offensive, die Chancenverwertung war aber an diesem Vormittag einfach viel zu wenig. Aus diesem Grund ist das eindeutige 3:0 kein Zufall, sondern hochverdient!

 

Trotz der niedrigen Spielklasse wurden wir nicht enttäuscht, die spielerischen Ansätze sowie die Infrastruktur konnte voll überzeugen. Einzigartig ist vorallem die andere Längsseite gegenüber der Tribüne, da das Gras schon meterhoch steht und das Gestell langsam aber sicher verschwindet..

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka