Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

07.06.2015 - Urcice/Tschechien

Hriste TJ Sokol Urcice

150 Zuschauer

4. Liga Division E

 

TJ Sokol Urcice - Jiskra Rymarov 1:1

 

Das zweite Vormittagsspiel in Havirov war also Geschichte, nach 1,5 Stunden Fahrt wurde ein weiterer Stopp eingelegt in der Stadt Olomouc, die ich schon mal auswärts gesehen habe. Nach der Besichtigung am Hauptplatz wurde zur Feier des Tages eine Lasagne mit einer Nachspeise bestellt, ehe es gestärkt und weiterhin motiviert zum letzten Ziel des Ausfluges ging!

 

Der Verein spielt in derselben Liga wie Havirov, von der Infrastruktur trennen die beiden aber Welten. Der einzige Lichtblick ist die Spielvorschau, die wertvolle Infos parat hatte und den Ground aufwerteten. Urcice liegt nur 25 Minuten von Olmütz entfernt, die Ortschaft selbst ist so klein das es nicht mal Straßennamen gibt - deshalb war der Sportplatz einfach zu finden, da er an der Hauptstraße liegt. Kaum zu verfehlen.

 

Man konnte sogar eine sehr feine Kantine aufweisen, in der sich eine Bar und ein Kamin befanden. Ein Fernseher mit einer diversen Liveübertragung durfte natürlich nicht fehlen, ein weiteres Highlight war die eigenartig gebaute Holztribüne die im Laufe des Spiels sogar voll war. Dort hatte der Stadionsprecher sein Werkzeug eingelagert, wie man auf den Fotos erkennen kann!

 

Gegenüber und neben der kleinen Tribüne waren Holzbänke über die Längsseiten verteilt, auf der anderen Seite war man von der Sonne geschützt da es wieder massenhaft Schatten gab von den umliegenden Bäumen - ein großer Vorteil bei diesen Temperaturen.

 

Zum Spiel: Nach einem hektischen Beginn kam nie wirklich ein Spielfluss zustande, ein langes Mittelfeldgeplänkel war die Folge. Gegenüber vom Vormittagsspiel ein echter Leistungsabfall, der bei dieser Spielweise fast ein weiteres torloese Remis bevorstand.

Nach insgesamt zwei Trinkpausen während der Partie gingen die Gäste nach über einer Stunde in Front, nach dessen Ausgleich kam endlich wieder mehr Feuer und einige Emotionen mit in das schwache Spiel!

Trotz eines offenen Schlagabtausches am Schluss müssen sich am Ende beide mit einem Punkt zufrieden geben, den Heimischen hilft der Punkt angesichts der Tabellensituation wenig weiter..

 

Nach dem Schlusspfiff mussten wir weitere kleine Staus sowie dem vielen Verkehr trotzen, auch hier konnte über einem Schleichweg eine längere Verzögerung vermieden werden. Angesichts des Wochenendes ein versöhnlicher und würdiger Abschluss einer schönen Reise durch Polen sowie Tschechien!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka