Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

08.03.2015 - Frauenkirchen/Burgenland

Sportplatz

385 Zuschauer

1. Klasse Nord

 

SC Frauenkirchen  - UFC Pama 1:0

 

Nur fünfzehn Stunden nach meinem letzten Bericht vom Slowakei-Doppler ging die Reise weiter, das Burgenland stand wieder auf dem Plan. Da an diesem Wochenende die 1. Klasse Nord ihren Rückrundenauftakt feierte, ließ ich mich schnell von Martin und Philipp überreden, ebenfalls nach Frauenkirchen zu kommen!

 

Dieser Ort liegt  in unmittelbarer Nähe vom Neusiedler See, dementsprechend ruhig und friedlich war auch die Anfahrt. Der Ground ist dank der guten Beschilderung ohne genaue Adresse locker zu erreichen, weil der Sportplatz direkt an der Bahngasse liegt - deswegen brauchte man sich um Parkplätze keine Sorgen machen, es war trotz der hohen Besucheranzahl genug Platz vorhanden.

 

Als Ticket musste leider ein grüner Eintrittskupon herhalten, dafür lockte das Auftaktspiel fast 400 Besucher auf dem netten Sportplatz - laut Philipp wird bald eine neue Sportanlage eröffnet. Der Gegner UFC Pama ist mir schon lange kein Unbekannter mehr, sowohl daheim als auch zweimal auswärts konnte ich die Mannschaft schon bestaunen!

 

In der ersten Halbzeit wurde eine gute Schnitzelsemmel gekauft, der Andrang in der Kantine war dafür sehr hoch - eine längere Wartezeit war leider die Folge, aber die hübschen und attraktiven Kantinendamen gaben sich dafür alle Mühe - eine sehenswerte Leistung, an dieser Stelle ein großes Lob von mir.

 

Das Spielfeld konnte man ganz umrunden ohne irgendeine Absperrung, auf der Längsseite gab es eine Überdachung und viele Holzbänke - ein einfacher Sportplatz, das Logo konnte man auch hier und da antreffen, sehr schön!

 

Zum Spiel: Beide Teams waren sehr gleichwertig, Chancen gab es im Gegenzug umso weniger - trotzdem gelang den Heimischen Mitte der ersten Halbzeit das vielumjubelte 1:0, dass auch den Endstand bedeutete.

UFC Pama versuchte zwar am Schluss, mit der Brechstange zum Erfolg zu kommen indem sie das Tor belagerten, auszahlen sollte es sich aber nicht mehr - sehr zur Freude der Frauenkirchner.

 

Mit diesem Sieg konnte man sich vom direkten Konkurrenten etwas absetzen und gleichzeitig Platz 2 sichern. Der Tabellenführer der 1. Klasse Nord hat nur mehr vier Punkte Vorsprung, ob hier noch etwas geht in Richtung Meistertitel? Die Zukunft wird es sicher zeigen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka