Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

17.05.2015 - Schwarzenbach/Niederösterreich

Sportplatz

400 Zuschauer

Gebietsliga Süd/Südost

 

SC Schwarzenbach - ASV Vösendorf 1:1

 

Nachdem Vorspiel in Wien ging die Sonntagsfahrt weiter an das andere Ende von Niederösterreich. Über Eisenstadt und Tschurndorf wartete das nächste Spitzenspiel des Wochenendes: Der Tabellenführer ASV Vösendorf musste beim Tabellenzweiten und einzig verbliebenen Konkurrenten SC Schwarzenbach antreten, ein paar Spieltage vor Schluss mehr als richtungsweisend!

 

Nach einer Stunde Fahrt kam ich in der Marktgemeinde an, bereits an der Hauptstraße ist der Sportplatz angeschrieben und auch dort zu finden. Trotz den hohen Andrang von 400 Zuschauern gab es sowohl auf der Hauptstraße als auch in den Seitenstraßen mehr als genügend Parkplätze, die offiziellen waren zwanzig Minuten vor Anpfiff schon vollständig zugeparkt.

 

An der Kassa bekommt man ein sehr schönes Ticket ausgehändigt, dass eine Spitzennote verdient. Die große und überdachte Tribüne war vor Spielbeginn komplett voll, dahinter befindet sich die moderne Kantine in der auch das Wiener Derby im TV lief. Viele Zuschauer sahen es stattdessen lieber vor, den eigenen Ort zu unterstützen wie es sich gehört!

 

Neben der Tribüne, mit einem Blick auf einem groß angelegten Wald, befinden sich die Kabinen der Spieler und Funktionäre. Dieser Teil war sogar abgesperrt, umrunden konnte man das Spielfeld natürlich trotzdem von der anderen Seite. Der extreme Waldbedarf erinntere mich sehr stark an Grünbach, eine Ähnlichkeit ist hier deutlich sichtbar.

 

Die Anlage sowie das Rundherum strahlt eine eigene Aura aus, ich persönlich würde auch den SC Schwarzenbach gerne weiterempfehlen an der Stelle! Die überdachte Tribüne, die direkt Aussicht auf den Wald sowie der moderne und gut organisierte Kantinenbereich ist hier mehr als gebietligatauglich zu bewerten.

 

Zum Spiel: Im Topspiel sah man eine spielerisch starke Partie, mit leichten Vorteilen der Heimischen. Diese schaffen es aber nicht, ihre Vielzahl an Chancen in Tore umzuwandeln. Vösendorf konnte nur teilweise gefährlich werden und konzentrierte sich daher auf die Defensive, trotz dieser Einstellung war der Bann in der 52. Minute gebrochen!

Nebenbei spielten die Emotionen eine große Rolle, nicht weniger als zwei Ampelkarten verteile das souveräne Schiedsrichter-Duo.

Am Spielverlauf änderte sich zum Schluss nicht mehr viel, man sah eine sehr schöne Partie zum Anschauen - bis zur allerletzten Aktion! Standardsituation für die Gäste, langer Ball nach vorne - und es klingelte tatsächlich zum umjubelten Ausgleich, damit ist man den Titel ein großes Stück näher gekommen.

 

Nach Schlusspfiff musste sich der Schiedsrichter viele Beleidigungen der heimischen Fans anhören, die ganz und gar nicht zufrieden waren. Das Unentschieden kommt auch für mich überraschend, allerdings verpassten es der SC Schwarzenbach ihre Führung nachdem 1:0 auszubauen.

 

Spielen sie weiterhin so spielstark, steht dem Aufstieg spätestens nächste Saison sicher nichts im Wege, der Verein hat mich auf jeden Fall überzeugt - trotz dem unglücklichen Remis!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka