Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

24.05.2015 - Jedenspeigen/Niederösterreich

Sportplatz

300 Zuschauer

2. Klasse Weinviertel Nord

 

SV Jedenspeigen - SV Zistersdorf 2:3

 

Nach der anstrengenden, aber erfolgreichen Reise am Vortag war wieder zur Erholung das Unterhaus in Niederösterreich angesagt, nachdem es etliche Spiele zur Auswahl gab entschied ich mich wieder sehr spontan für den Schlager der 2. Klasse Weinviertel Nord!

 

Den souveränen Tabellenführer SV Zistersdorf hab ich schon zuhause gesehen Ende 2013, nach langer Zeit also ein erfreuliches Wiedersehen. Der SV Jedenspeigen ist mir noch völlig neu, auch auswärts habe ich bis jetzt den Verein noch nie zu sehen bekommen - jetzt folgte also die Heimpremiere, mit diesem Spiel erstmal die perfekte Entscheidung.

 

Perfekt war das Wetter dafür nicht ganz, es war zwar die volle Spieldistanz trocken und es kamen dementsprechend viele Zuschauer, trotzdem waren es sehr windige Verhältnisse, die die Temperatur um einige Grad nach unten schraubte.

 

Bei meiner Ankunft konnte man gelassen rund um den Sportplatz oder in der ruhigen Wohngegend parken, an der Kassa bildete sich sogar eine kleine Warteschlange - dafür gab es im Gegenzug nur einen weißen Eintrittskupon um vier Euro.

 

Der schönste Teil des Sportplatzes ist auf jeden Fall die Kantine, das 620 m² große Vereinsgebäude wurde nach zweijähriger Bauzeit im Herbst 2012 feierlich eröffnet - das Ergebnis kann ich in höchsten Tönen loben, die Größe ist für die 2. Klasse sehr beeindruckend, das Logo ist ebenfalls oft anzutreffen - sowas sieht man auch als neutraler Zuseher natürlich gerne!

 

Zum Spiel: Wie bereits gedacht standen vorallem am Anfang die Defensivreihen sehr gut, beide Teams trauten sich eher wenig nach vorne - es entwickelte sich die erste Halbzeit ein Geduldsspiel auf Augenhöhe.

Erst mit dem Seitenwechsel war Feuer in der Partie, nach gerade mal einer Minute Überzahl wegen einer Ampelkarte gelang die Führung für die Gäste. Die Antwort ließ gerade drei Minuten später auf sich warten, der SVJ glich erfolgreich zum 1:1 aus! Dieses Szenario wiederholte sich ein weiteres Mal gegen Ende des Spiels, beim Stand von 2:2 setzten sich die Zistersdorfer zum dritten Mal durch vor der Tor - das reicht schlussendlich zum knappen Auswärtssieg.

 

Den SV Zistersdorf kann man dank dem Sieg gegen den letzten direkten Konkurrenten schon zum Aufstieg gratulieren, da sollte nichts mehr passieren in den letzten drei Runden. Der SV Jedenspeigen kann trotz der Niederlage trotzdem stolz auf sich sein, man hat definitiv die Leistung bestätigt um auch höherklassig zu spielen - spätestens nächste Saison kann man es dem heutigen Sieger in der bewährten Manier nachmachen, davon bin ich überzeugt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka