Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

29.05.2015 - Rohrbach a. d.Gölsen/Niederösterreich

Liese Prokop Sportanlage

300 Zuschauer

Gebietsliga West

 

USC Rohrbach/Gölsen - USV Oed/Zeillern 0:1

 

Alle guten Dinge sind drei! Nach einer wie immer großen Auswahl am Freitag Abend entschied ich mich, anstatt einen neuen Ground zum zweiten Mal den USC Rohrbach/Gölsen zu besuchen, die ich 2014 fast am Tag genau siegen gesehen habe. Dieser Zweitbesuch ist übrigends der dritte auf meiner Homepage!

 

Wie schon beim letzten Mal fuhr ich bis nach St. Pölten, von dort an geht es einfach in Richtung Süden bis man im Traisental bei Rohrbach/Gölsen ankommt - ein mittlerweile bekannter Weg. Wie auch vor einem Jahr ist die Liese Prokop Anlage schon vor der Ortseinfahrt sichtbar, die sonst freien Parkplätze waren gegen den Tabellenzweiten natürlich schon voll, wie man sich das vorstellt.

 

Verändert hat sich von der Infrastruktur so gut wie nichts, sportlich dafür umso mehr: In der Tabelle sind die Heimischen überlegen Meister und spielen kommende Saison in der 2. Landesliga West - als Draufgabe gab es nach dem Spiel die offizielle Pokalübergabe sowie ein Feuerwerk mit einer anschließenden "Tribünenparty" mit einer Happy Hour bei Getränken. Dieses Spektakel lockte immerhin 300 Besucher an, mit Erfolg!

 

Der Gegner war niemand geringeres als der USV Oed/Zeillern, somit sehe ich diesen Verein schon das vierte Mal (!!) auswärts in der Gebietsliga West - mit so einer Statistik entwickle ich mich langsam unbewusst zum Auswärtsfahrer des diesjährigen Vizemeisters 2015.

 

Zum Spiel: Die Anfangsphase sowie die größten Anteile von der Partie gehörte  dem Meister Rohrbach/Gölsen, in der ersten Hälfte wurde sogar noch ein Elfmeter vergeben. Oed konnte trotz dieser Umstände ab und an gefährliche Nadelstiche gegen ihren Gegner setzen, was sich in der 64, Minute bezahlt machte!

Nach diesem knappen Vorsprung passierte spielerisch nicht mehr viel erwähnenswertes, mit diesem Dreier feiert Oed den zweiten Sieg wo ich mit dabei war - wie es nächstes Mal aussehen wird?

 

Abseits des Platzes kam ich in der zweiten Halbzeit mit einem symphatischen NÖN Reporter ins Gespräch, der mir wertvolle Infos liefern konnte bezüglich seiner Arbeit - an der Stelle Danke für das Gespräch, vieleicht sieht man sich eines Tages wieder auf den Sportplätzen Niederösterreichs.

 

Nach dem offiziellen Schlusspfiff ging die Feier erst so richtig los, in Folge wurden alle Spieler der Saison sowie das Trainerteam einzeln vorgestellt (inklusive den Meister T-Shirts). Erst danach kam die Pokalübergabe bei dem man sich nach der harten Arbeit endlich fallen und feiern lassen konnte - da spielten sich teils sehre schöne Szenen ab, selbst als Unbeteiligter musste man dieses Szenario einfach genießen!

 

Kurios: Der Platzsprecher kündigte einen besonderen Fanklub an, die sogar den Damen von Japons Konkurrenz machen könnte: Der weibliche Helene-Fischer-Fanklub, die "ihre" Mannschaft nach Spielende so richtig anfeuerten. ;-)

 

Auch für mich war es nach über einer Stunde nach Spielende inklusive dem Feuerwerk Zeit, wieder in die Heimat aufzubrechen - die Entscheidung, wieder hierher zu fahren war mehr als goldrichtig - dem Verein wünsche ich natürlich alles Gute für die Zukunft!

Hier sieht man wieder, wieso ich dieses Hobby, den Fußball sowie das Reisen, so sehr auslebe. Egal auf welchen Sportplatz oder in welchem Stadion!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Matzka